Zum Inhalt springen

Alexander Bertram, MdA

Einmischen, mitmischen, ändern!

Willkommen auf meiner Seite!

Ich bin politisch interessiert seitdem ich denken kann. Ich wollte immer mitgestalten und verändern, statt einfach nur zuzuschauen.

In Treptow-Köpenick war ich über 6 Jahre lang Bezirksverordneter und habe für eine Politik gestritten, die den Bürgern Freiheit und Respekt gibt. Eine Politik, die auf ihre Probleme eingeht und nicht auf sie herabsieht.

Im Abgeordnetenhaus setze ich mich weiter dafür ein, dass Berlin eine Stadt bleibt, in der es sich gut leben lässt – auch für unsere Kinder und Enkel.

Ich stehe für eine Politik, die familien- und kinderfreundlich ist, die sozialen Zusammenhalt und Generationensolidarität fördert, die innovativ und naturbewusst ist, die keine rechtsfreien Räume und Parallelgesellschaften duldet. Dafür will ich mit Leidenschaft kämpfen.

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
Video image

Meine Plenarrede zum Koalitionsantrag zur Zukunft des Tempelhofer Felds.
Unsere Position: Volksentscheide statt Pseudobürgerbeteiligung!

Fast auf den Tag genau vor 10 Jahren haben die Bürger Berlins eine Entscheidung zum Tempelhofer Feld getroffen. Eine Missachtung dieses Entscheids untergräbt massiv direktdemokratischen Prozesse.
Auch wir von der AfD sehen auf dem Tempelhofer Feld durchaus Potenzial für Veränderungen und Verbesserungen, auch im Sinne von Tourismus und Stadtnatur. Aber klar ist: Am Ende muss zwingend ein neuer Volksentscheid stehen. Alles andere ist nur eine Irreführung der Berliner.

See MoreSee Less

5 days ago
Video image

Das Tempelhofer Feld kann mehr –
ein Zentralpark für Berlin!

Berlin, die Stadt, die bekanntlich nie (fertig) ist, sondern immer nur wird, steht wieder einmal an einem Wendepunkt in seiner Entwicklung als lebendige Metropole, die sich ständig zwischen dem Erhalt ihres kulturellen Erbes und der Notwendigkeit moderner Urbanisierung bewegt. Im Herzen dieser dynamischen Stadt liegt das Tempelhofer Feld – ein weitläufiges, derzeit brach liegendes Areal, das sowohl historisch als auch im zeitgenössischen Diskurs eine zentrale Rolle spielt.

Wie wir uns die Weiterentwicklung der Brache vorstellen, erklären die Experten Frank-Christian Hansel und Alexander Bertram.

#Zentralpark #berlin

See MoreSee Less

5 days ago
Frohe Pfingsten allerseits!

Frohe Pfingsten allerseits! See MoreSee Less

1 week ago
Die sog. Energiewende soll uns in eine vermeintlich saubere, umweltfreundlichere Zukunft führen, aber der Weg nach Utopia ist gepflastert mit Unwägbarkeiten und Unsicherheiten. Während sich Deutschland bei der Stromerzeugung zunehmend auf nicht grundlastfähige Energiequellen verlässt, bleibt die Frage der Stromspeicherung und Netzstabilität ein ungelöstes Rätsel. Hinzu kommen nicht absehbare Auswirkungen auf Umwelt und Natur durch steigende Flächenversiegelung bei Solar-und Windparkanlagen. Die Ironie, dass wir unsere Spülmaschinen nur dann anschalten sollen, wenn die Sonne scheint, zeigt, wie abhängig wir von der Launenhaftigkeit des Wetters geworden sind. Es ist Zeit für ein Umdenken, es ist Zeit für eine Kehrtwende. Wir brauchen die Revitalisierung der #Kernkraft, bevor wir im Dunkeln tappen.

Die sog. Energiewende soll uns in eine vermeintlich saubere, umweltfreundlichere Zukunft führen, aber der Weg nach Utopia ist gepflastert mit Unwägbarkeiten und Unsicherheiten. Während sich Deutschland bei der Stromerzeugung zunehmend auf nicht grundlastfähige Energiequellen verlässt, bleibt die Frage der Stromspeicherung und Netzstabilität ein ungelöstes Rätsel. Hinzu kommen nicht absehbare Auswirkungen auf Umwelt und Natur durch steigende Flächenversiegelung bei Solar-und Windparkanlagen. Die Ironie, dass wir unsere Spülmaschinen nur dann anschalten sollen, wenn die Sonne scheint, zeigt, wie abhängig wir von der Launenhaftigkeit des Wetters geworden sind. Es ist Zeit für ein Umdenken, es ist Zeit für eine Kehrtwende. Wir brauchen die Revitalisierung der #kernkraft, bevor wir im Dunkeln tappen. See MoreSee Less

2 weeks ago
Vielen Dank für die Einladung zum Bürgerdialog unserer AfD-Fraktion Treptow-Köpenick in Müggelheim. Eine wirklich tolle Veranstaltung mit dutzenden guten Gesprächen auch vor und nach dem offiziellen Teil. 

So geht bürgernahe Politik!

Vielen Dank für die Einladung zum Bürgerdialog unserer AfD-Fraktion Treptow-Köpenick in Müggelheim. Eine wirklich tolle Veranstaltung mit dutzenden guten Gesprächen auch vor und nach dem offiziellen Teil.

So geht bürgernahe Politik!
See MoreSee Less

2 weeks ago
Video image

Würdiges Gedenken anlässlich des 25. Todestags des DDR-Oppositionellen Jürgen Fuchs. Wir dürfen die systematische Verfolgung und Zersetzung von sog. "Staatsfeinden" durch die Stasi nicht vergessen.

See MoreSee Less

3 weeks ago
Gewalt gegenüber Politikern ist generell scharf zu verurteilen!
Umso krasser fällt aber das Framing des öffentlich rechtlichen Rundfunks auf. Denn es kann nicht sein, was nicht sein darf. Sonst müsste man ja darüber berichten, dass die AfD seit vielen Jahren die Statistik in der Rubrik Opfer von Gewaltdelikten anführt. #Gewalt #Politik

Gewalt gegenüber Politikern ist generell scharf zu verurteilen!
Umso krasser fällt aber das Framing des öffentlich rechtlichen Rundfunks auf. Denn es kann nicht sein, was nicht sein darf. Sonst müsste man ja darüber berichten, dass die AfD seit vielen Jahren die Statistik in der Rubrik Opfer von Gewaltdelikten anführt. #Gewalt #politik
See MoreSee Less

3 weeks ago
Stillstand in der Landschaft: Wenn kaputte Windräder zu Denkmälern erklärt werden.

In Brandenburg stehen seit Jahren zwei Windkraftanlagen still, die nun – in einer beispiellosen Entscheidung – unter Denkmalschutz gestellt wurden. Die Besitzerin und ein Windkraft-Berater wählten diesen ungewöhnlichen Weg, um die hohen Abrisskosten zu umgehen. Die beiden Windräder in Schünow gehörten 1992 zum ersten noch erhaltenen Windkraftanlagen Brandenburgs. 
Die Debatte über den möglichen Denkmalschutz von Windrädern wirft grundlegende Fragen auf: Ist es überhaupt sinnvoll, Windkraftanlagen als Denkmäler zu schützen? Und wie verhält sich dies zu den Kosten und dem ästhetischen Eindruck, den solche Anlagen in der Landschaft hinterlassen? 

Ich sage klipp und klar: Außer Dienst gestellte Windräder müssen umgehend auf Kosten des Eigentümers abgerissen werden!

Stillstand in der Landschaft: Wenn kaputte Windräder zu Denkmälern erklärt werden.

In Brandenburg stehen seit Jahren zwei Windkraftanlagen still, die nun – in einer beispiellosen Entscheidung – unter Denkmalschutz gestellt wurden. Die Besitzerin und ein Windkraft-Berater wählten diesen ungewöhnlichen Weg, um die hohen Abrisskosten zu umgehen. Die beiden Windräder in Schünow gehörten 1992 zum ersten noch erhaltenen Windkraftanlagen Brandenburgs.
Die Debatte über den möglichen Denkmalschutz von Windrädern wirft grundlegende Fragen auf: Ist es überhaupt sinnvoll, Windkraftanlagen als Denkmäler zu schützen? Und wie verhält sich dies zu den Kosten und dem ästhetischen Eindruck, den solche Anlagen in der Landschaft hinterlassen?

Ich sage klipp und klar: Außer Dienst gestellte Windräder müssen umgehend auf Kosten des Eigentümers abgerissen werden!
See MoreSee Less

3 weeks ago
Manja Schreiner war als Verkehrssenatorin im Vergleich zu ihren Vorgängern eine erfrischende Alternative, die ihr Amt hauptsächlich ideologisch geprägt ausübten. Ihr Engagement, die unterschiedlichen Interessen der Berliner im Bereich Umwelt und Verkehr zu berücksichtigen, war deutlich erkennbar.

Durch ihren Entschluss zurückzutreten, im Angesicht des drohenden Verlusts ihres Doktortitels, beweist sie politische Integrität. Auch hiermit setzt sie sich positiv von vielen anderen Politikern ab, die selbst bei schwerwiegenderen Fehlern, die direkt ihre politische Tätigkeit betreffen, an ihren Posten festhalten.
Was macht jetzt eigentlich Frau #Giffey?
#Rücktritt

Manja Schreiner war als Verkehrssenatorin im Vergleich zu ihren Vorgängern eine erfrischende Alternative, die ihr Amt hauptsächlich ideologisch geprägt ausübten. Ihr Engagement, die unterschiedlichen Interessen der Berliner im Bereich Umwelt und Verkehr zu berücksichtigen, war deutlich erkennbar.

Durch ihren Entschluss zurückzutreten, im Angesicht des drohenden Verlusts ihres Doktortitels, beweist sie politische Integrität. Auch hiermit setzt sie sich positiv von vielen anderen Politikern ab, die selbst bei schwerwiegenderen Fehlern, die direkt ihre politische Tätigkeit betreffen, an ihren Posten festhalten.
Was macht jetzt eigentlich Frau #Giffey?
#Rücktritt
See MoreSee Less

4 weeks ago
Mehr laden….

Aktuelle Beiträge